Anzeige

:Seydou Keita will Barcelona verlassen

seydou keita fc barcelona 2011
Foto: DSPA / Shutterstock.com
Anzeige

Nach dem Abgang von Pep Guardiola wird eine der ersten Aufgaben von Tito Vilanova sein, den malischen Nationalspieler Seydou Keita zum Bleiben zu überreden, denn Keita möchte den Verein verlassen. Das berichtet die Marca.

Das Blatt aus Madrid berichtet am Mittwoch, dass Keita während eines informellen Treffens seinem neuen Chefcoach Tito Vilanova mitgeteilt habe, dass er den FC Barcelona verlassen möchte. Auch wenn er sich mit der Rolle als Backuplösung für das defensive Mittelfeld der Katalanen angefreundet habe, wolle er zu einem Klub wechseln, bei dem er eine wichtigere Rolle einnimmt.

Darauf habe ihn Vilanova gebeten, seine Entscheidung nochmals zu überdenken. In ein paar Tagen soll es zu einem erneuten Meinungsaustausch kommen.

Der Vertrag des Ex-Spielers vom FC Sevilla in Barcelona besitzt eine Option auf eine automatische Verlängerung bis 2014, sofern er eine bestimmte Anzahl von Pflichtspielen absolviert. Wie "Marca" weiter berichtet, habe Keita die erforderlichen Einsätze in dieser Spielzeit nicht erreicht, wodurch der 32-Jährige ablösefrei wechseln könne.

Dem Berater von Keita sollen dem Vernehmen nach zahlreiche Angebote vorliegen. Neben Milan und dem AS Rom sollen auch der FC Liverpool sowie Atletico Madrid Interesse an den Diensten des Linkfußes bekundet haben.

Bereits Ende Februar hatte Keita auf einer Pressekonferenz angedeutet, dass ihn die Rolle in Barcelona nicht mehr ausfüllt und sich vom Interesse des FC Liverpool geschmeichelt gezeigt: "Ich bin ambitioniert und möchte Woche für Woche Fußball spielen. Eine andere Herausforderung würde mich reizen und Liverpool ist ein Topteam mit sehr guten Spielern."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige