Arsenal :Shkodran Mustafi: Berater kommentiert Monaco-Interesse


Den Großteil der vergangenen Saison absolvierte Shkodran Mustafi als Stammkraft. Das weckt Begehrlichkeiten bei der AS Monaco, bei der sich die desolate Spielzeit unter keinen Umständen wiederholen soll. Mustafis Berater nimmt Stellung zu den kursierenden Meldungen.

  • Andre OechsnerDonnerstag, 01.08.2019
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Shkodran Mustafi hat wie gewohnt die Vorbereitung mit dem FC Arsenal in Angriff genommen.

Obwohl er in Nordlondon noch über einen Kontrakt bis 2021 verfügt und in der vorigen Saison gesetzt war, verhandeln die Gunners laut BBC-Reporter David Ornstein mit einigen Klubs über einen Wechsel.

Zu den Interessiert soll unter anderem die AS Monaco gehören, wie die L'EQUIPE erfahren haben will.

Der Meldung widerspricht Vater und Berater Kujtim Mustafi bei FUSSBALLTRANSFERS: "Nein, davon habe ich nichts gehört." In Stein gemeißelt sei ein Verbleib in London aber nicht.

Trifft eine interessante Offerte ein, wolle die Mustafi-Seite eruieren. Eine konkrete Nachfrage ist allerdings noch nicht eingegangen.

Das englische Transferfenster schließt bereits am 8. August. Kommt Bewegung in die Sache, wird es auch für Arsenal eng, gleichwertigen Ersatz zu finden.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige