Sommer-Schlussverkauf :Sie kosteten 400 Millionen: 11 Stars vor dem Absprung von Real Madrid?

gareth bale 2020 101
Foto: Brais Seara / Shutterstock.com

Gareth Bale soll gehen. Das ist seit langem klar. Zu deutlich ist der Unterschied zwischen Gehalt (16 Millionen Euro) und den gezeigten Leistungen des Walisers.

Mehrfach stand der Rechtsaußen vor einem Absprung - zuletzt nach China - doch bisher steht er noch immer bis 2022 bei Real Madrid unter Vertrag. Real hofft, in der kommenden Sommer-Transferperiode einen Abnehmer zu finden.

Der einstmals teuerste Spieler der Welt (101 Millionen Euro Ablöse 2013) ist aber bei weitem nicht der einzige Spieler, der das Bernabeu bald verlassen könnte.

gareth bale 2018 501
Foto: Photo Works / Shutterstock.com

Gemäß SPORT könnten elf Spieler das Weite suchen. Neben Gareth Bale hat Real vor allem für Alvaro Odriozola keine Verwendung mehr.

Hintergrund


Der an den FC Bayern München verliehene Rechtsverteidiger kam bisher nie an Dani Carvajal vorbei und in der neuen Saison wird aller Voraussicht nach Achraf Hakimi als Rechtsverteidiger zu den Königlichen hinzustoßen. Für den einstigen 30 Mio-Neuzugang Odriozola gibt es keinen Platz mehr.

Auch James Rodriguez, der bei seinem Wechsel von AS Monaco zum Rekordmeister nach der Weltmeisterschaft 2014 stolze 80 Millionen Euro kostete, soll verkauft werden, sein Vertrag endet 2021.

james rodriguez 2016 5
Foto: photo-oxser / Shutterstock.com

Mariano Diaz, 2018 für 21 Millionen Euro von Olympique Lyon zu Real zurückgekehrt, steht angeblich ebenso auf der Verkaufsliste wie Brahim Diaz (kam für 17 Millionen Euro von Manchester City).

Für Sommer-Neuzugang Luka Jovic (22), stolze 60 Millionen Euro Ablöse schwer, gibt es nach nur zwei Toren in 24 Spielen wohl keine Zukunft an der Concha Espina.

Innenverteidiger Eder Militao - er kam für 50 Millionen Euro vom FC Porto - hat besser performt als Jovic, könnte laut SPORT aber dennoch verkauft werden. Wahrscheinlicher wäre ein Leihgeschäft, sollte es für den brasilianischen Nationalverteidiger zum Vereinswechsel kommen.

Keeper Alphonse Areola, bis zum Saisonende von Paris Saint-Germain ausgeliehen, soll indes nach Frankreich zurückkehren. Medienberichten zufolge soll er von Andrji Lunin als Nummer zwei hinter Thibaut Courtois abgelöst werden.

Spezialfälle seien Luka Modric (34, geht ins letzte Vertragsjahr – kostete 35 Millionen Euro), Marcelo (32, 6,5 Mio. Ablöse - Juventus Turin zeigt Interesse) und Lucas Vazquez (28, Vertrag bis 2021). Die Zukunft des Trios sei offen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!