Nur Barça und Real können mithalten :So krass dominieren Englands Klubs die TV-Geld-Rangliste in Europa

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

In der Rangliste der internationalen Topligen liegt – wie erwartet – die Premier League mit großem Abstand auf Platz eins.

Laut SWISS RAMBLE bekamen die englischen Klubs im Schnitt 138 Millionen Euro durch TV-Gelder zugewiesen.

LaLiga (63 Mio. €), Serie A (58 Mio. €), Bundesliga (58 Mio. €) und Ligue 1 (30 Mio. €) liegen im Ranking weit dahinter.

Liegt der Fokus allein auf den Klubs, ist die Dominanz der Premier League noch deutlicher zu erkennen.

Von den 20 Vereinen, die in der Saison 2018/19 am meisten einnahmen, stammen 18 aus dem englischen Fußballoberhaus.

Das Trio an der Spitze bilden der FC Liverpool (170 Mio. €), Manchester City (169 Mio. €) und der FC Chelsea (163 Mio. €).

Video zum Thema

Die einzigen außer-englischen Klubs sind der FC Barcelona auf Rang sieben (145,5 Mio. €) und Real Madrid (140 Mio. €) auf Platz zehn.

Zum Vergleich: Der FC Bayern wird in dem Ranking der 20 besten Klubs gar nicht aufgeführt. Der deutsche Rekordmeister nahm in der vorigen Spielzeit "nur" 98 Millionen Euro ein.

Anzeige

Ranking: TV-Einnahmen 2018/2019 - Top 20
1. ​​Liverpool - 170 Millionen Euro​
2. ​​Man City - 169 Mio. Euro
3. ​Chelsea - 163 Mio. Euro
4. ​Tottenham - 162 Mio. Euro
5. ​​Man United - 160 Mio. Euro

6. ​Arsenal - 159 Mio. Euro
7. ​​Barça - 145,5 Mio. Euro
8. Everton - 144 Mio. Euro
9. Wolverhampton - 142 Mio. Euro
10. ​Real Madrid - 140 Mio. Euro

11. ​Leicester City - 138 Mio. Euro
12. ​West Ham  ​- 138 Mio. Euro
13. ​Newcastle - ​134 Mio. Euro
14. Crystal Palace - ​128 Mio. 
14. ​Watford - 128 Mio. Euro

16. ​Bournemouth - 121 Mio. Euro
17. ​Burnley - 120 Mio. Euro
18. ​Brighton - 119 Mio. Euro
19. ​Southampton - 116 Mio. Euro
20. ​Cardiff City - 115 Mio. Euro

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige