Real Madrid :So plant Real Madrid den Deal mit Kylian Mbappe

Foto: Romain Biard / Shutterstock.com
Anzeige

Zinedine Zidane äußerte sich in der Vergangenheit hin und wieder äußerst wohlwollend über Kylian Mbappe. Der Wechsel des Weltmeisters von 2018 zu Real Madrid scheint nur noch eine Frage der Zeit.

Gemäß AS verfolgt Vereinspräsident Florentino Perez einen Mbappe-Plan. So soll der Transfer von Eden Hazard aus dem vorigen Sommer als Vorbild dienen.

Der Belgier kam vor einem halben Jahr für 100 Millionen Euro vom FC Chelsea nach Madrid.

Perez will in weiser Voraussicht handeln und schon jetzt Kontakt zu Mbappe herstellen, um den 21-Jährigen in Kenntnis darüber zu setzen, weiterhin Interesse an einer Verpflichtung zu signalisieren.

Perez will Mbappe beeinflussen, dass dieser seinen bei Paris Saint-Germain 2022 auslaufenden Vertrag nicht verlängert.

Bisher hat Mbappe alle PSG-Versuche, den Kontrakt zu verlängern, ausgeschlagen.

Anzeige

Sollte Real positives Feedback vonseiten des Franzosen vernehmen, ist ein erster Vorstoß im Sommer 2021 geplant. Die mögliche Angebotshöhe wird auf einen Betrag zwischen 150 und 200 Millionen Euro beziffert.

Hazard konnte ein Jahr vor seinem Vertragsende in London von einem Wechsel überzeugt werden. Bei Mbappe hoffen Perez und Co. auf einen ähnlich erfolgreichen Verlauf.

Anzeige