Anzeige

Borussia Dortmund :So sehr schwärmt Marco Reus von BVB-Neuzugang Haaland

marco reus 2019 01 7
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Marco Reus freut sich über die Winter-Verpflichtung von Erling Haaland.

"Ich glaube, seit Lewy hatten wir so einen Spielertypen nicht mehr. Für mich und andere Spieler haben wir mit Haaland neue Optionen, auch mal lange Bälle", sagte der BVB-Kapitän bei SKY.

Robert Lewandowski hatte Borussia Dortmund 2014 in Richtung FC Bayern verlassen, seitdem haben sich verschiedene Stürmer an dessen Erbe versucht.

In dieser Saison spielten neben Paco Alvcacer, der den BVB nun gern verlassen möchte, auch Julian Brandt, Mario Götze und Marco Reus in der Spitze.

Mit dem typischen Mittelstürmer Erling Haaland, der für RB Salzburg in der Hinrunde in 22 Pflichtspielen 28 Tore erzielt hat, hätten die Schwarz-Gelben nun "die Möglichkeit, flexibler zu sein, auf verschiedene Spielstände zu reagieren", erklärte Reus weiter.

Vor allem im Titelrennen wollen sie nun noch einmal richtig angreifen, versicherte der Nationalspieler: "Ich würde nicht sagen, dass wir alles in der Hand haben, aber wir sind auf jeden Fall in der Lage, zurückzuschlagen. Und mit dieser Wut aus der Hinrunde müssen wir auch ins Spiel reingehen."

Borussia Dortmund ging als Tabellenvierter mit sieben Punkten Rückstand auf Spitzenreiter RB Leipzig in die Winterpause.

Sechs Remis und drei Niederlagen haben keine bessere Platzierung erlaubt, was vor allem an den Leistungsschwankungen liegt – auch innerhalb einer Partie. Reus weiter: "Den Schalter müssen wir einfach umlegen, dass wir es über 90 Minuten komplett durchziehen."

Am Trainer liege es aber nicht, betonte der Kapitän. Lucien Favre, dessen Entlassung im Verlauf der Hinrunde auch schon spekuliert worden war, sei "immer ruhig" gewesen.

"Er ist sehr engagiert, hat immer nach Lösungen gesucht und viel mit uns gesprochen. Er ist drangeblieben, wir sind drangeblieben. Wir hören auf ihn, wenn er uns die Richtung vorgibt. Das ist einfach wichtig", lobte Reus den Schweizer, der den BVB in der Vorsaison zur Vize-Meisterschaft geführt hatte.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!