Anzeige

City siegt im Bernabeu :So überraschte Pep Guardiola Real Madrid

josep guardiola 2017 5
Foto: Stef22 / Dreamstime.com
Anzeige

2:1 im Estadio Santiago Bernabeu! Manchester City ist ein Paukenschlag im Hinspiel der ersten K.o.-Runde der Champions League gelungen.

Isco brachte die Hausherren zwar in Führung (60.) - mit seinem ersten Königsklassen-Tor seit 17 Monaten - doch Gabriel Jesus (78.) und Kevin de Bruyne per Elfmeter drehten die Partie zugunsten der Sky Blues.

Beide Torschützen des englischen Meisters waren auf ungewohnten Positionen im Einsatz. Pep Guardiola überraschte mit einer taktischer Variante.

Mittelstürmer Gabriel Jesus lief als Linksaußen auf, zentral offensiv waren Kevin de Bruyne und Bernardo Silva unterwegs, Raheem Sterling blieb nur die Bank.

"Pep ist jetzt vier Jahre hier und manchmal gibt es eben Überraschungen. Selbst wir Spieler wissen bis kurz vor das Spiel nicht immer genau, was wir machen müssen", erklärte de Bruyne zum Kniffs seines Trainers.

Der Belgier war es auch, der die Elfmeter-Seuche von Manchester City in dieser Spielzeit beendete und souverän gegen Thibaut Courtois zum Sieg verwandelte (83.).

Den Strafstoß hatte Dani Carvajal verursacht. Abwehrchef Sergio Ramos sah zudem die Rote Karte, als er kurz vor der Strafraumgrenze eine Notbremse auspackte (86.).

Der Leitwolf fehlt den Königlichen nun im Achtelfinal-Rückspiel. Auch Manchester City muss womöglich auf einen wichtigen Abwehrakteur verzichten. Aymeric Laporte musste nach 33 Spielminuten verletzt ausgewechselt werden.

Folge uns auf Google News!