62,783 Millionen Euro :So viel zahlte Real Madrid tatsächlich für Luka Jovic

imago luka jovic 202011020
Foto: Agencia EFE / imago images

Seit 2. Juli 2019 gehört Luka Jovic offiziell Real Madrid. Damals setzte er seine Unterschrift unter einen langfristigen Sechsjahresvertrag. Inzwischen hat der KICKER die exakte Summe ausgerechnet, welche der spanische Rekordmeister an Eintracht Frankfurt und Benfica Lissabon erlösen musste.

Real zahlte, das Fachmagazin errechnet die Summe aus den Kennzahlen des Benfica-Jahresberichts, insgesamt 62,783 Millionen Euro – ohne die mit der Eintracht vereinbarten Bonuszahlungen. Den hohen zweistelligen Millionenbetrag teilten sich der Bundesligist und Benfica zu einem gewissen Prozentsatz auf.

Benfica handelte noch 2017, als Jovic vorerst auf Leihbasis an den Frankfurter Stadtwald gewechselt war, eine Weiterverkaufsbeteiligung aus. Demnach musste der Adlerklub 22,335 Millionen Euro nach Lissabon abführen.

luka jovic 2020 201
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Hintergrund


Und Jovic? Der hinkt den Erwartungen, die in der spanischen Hauptstadt an ihn gestellt wurden, noch immer weit hinterher. Zwei Tore und zwei Vorlagen in 32 Pflichtspielen werden den Anforderungen nicht mal ansatzweise gerecht.

Immerhin war der 22-Jährige in der Länderspielpause erfolgreich. Für Serbien erzielte Jovic in drei Spielen drei Tore und assistierte bei zwei Treffern seiner Mitspieler. Damit hat er sich zumindest für ein Startelf-Mandat im Auswärtsspiel gegen den FC Villarreal (Samstag, 16.15 Uhr) empfohlen.