Manchester United :Solskjaer erhält Rückendeckung von United-Boss

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

In den englischen Gazetten wird fleißig spekuliert. Denen zufolge könnte das Heimspiel gegen den FC Liverpool (Sonntag, 17.30 Uhr) bei entsprechend negativem Ausgang das letzte für Manchester Uniteds Teammanager Ole Gunnar Solskjaer sein.

Trotz des mit Platz zwölf verpatzten Saisonstarts sind die Verantwortlichen der Red Devils zufrieden mit Solskjaers bisher verrichteter Arbeit.

"Ole hat die Disziplin in das Umfeld zurückgebracht, die uns in den vergangenen Jahren vielleicht gefehlt hat. Er entwickelt einen Kader, der die Geschichte des Klubs respektiert. In dem die Spieler hart arbeiten und ihre Teamkollegen respektieren. Niemand ist größer als der Klub", sagt in etwa Vorstand Ed Woodward laut GUARDIAN.

Die Veränderungen, die der Verein über den Sommer vorgenommen habe, seien in einem sehr jungen Kader resultiert.

"Oles Vision entspricht genau den drei Kernelementen, die wir im Fußball haben: Wir müssen Trophäen gewinnen, Angriffsfußball spielen und unserer Jugend eine Chance geben", so Woodward.

» Anthony Martial: Didier Deschamps macht ihm Hoffnung auf Nationalelf-Comeback

» Liverpool besiegt ManCity: Guardiola tobt, Klopp lobt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige