Manchester United :Solskjaer sicher: Erling Haaland nicht zu holen, war richtig

Foto: Yu Chun Christopher Wong / Shutterstock.com
Anzeige

Teammanager Ole Gunnar Solskjaer bedauert den geplatzten Transfer von Erling Haaland (19) ins Old Trafford angeblich nicht.

"Es ist wichtig, dass wir da eine Linie fahren", erklärte der Coach der Red Devils und spielte damit auf die Forderungen an, die der Berater des Shootingstars gestellt hatte.

Unter anderem sollte der junge Norweger eine Ausstiegsklausel bekommen. "Man kann den Beratern nicht die Kontrolle geben und solche Klauseln erlauben."

Erling Haaland war bei Manchester United auf dem Radar, wechselte dann aber für die in seinem Vertrag bei RB Salzburg festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro zu Borussia Dortmund.

Im ersten Spiel für den BVB erzielte er nach seiner Einwechselung ein Hattrick und drehte die Partie gegen Augsburg von einem 1:3 zu einem 5:3-Sieg.

"Wir müssen die Kontrolle haben", betonte Solskjaer zwar abermals, sagte aber auch: "Wir prüfen jedoch auch verschiedene Möglichkeiten. Wir wissen, dass Marcus Rashford einige Monate ausfallen wird."

Anzeige

Der mit 19 Toren treffsicherste Stürmer von Manchester United fällt nach einem Ermüdungsbruch im Rücken aus, als Kandidaten gelten unter anderen Edinson Cavani von Paris Saint-Germain und BVB-Stürmer Paco Alcacer.

Auch Krzysztof Piatek (AC Mailand) und Neapels Dries Mertens sollen auf der Liste stehen.

Anzeige