Anzeige

Weltweit :Sorgen um den König: Jetzt meldet sich Pele selbst zu Wort

pele 11
Foto: Kostas Koutsaftikis / Shutterstock.com
Anzeige

"Er ist sehr gebrechlich, was seine Mobilität angeht, und das lässt ihn in eine Art Depression verfallen". Das erklärte Peles Sohn Edinho über seinen Vater jüngst in einem Interview.

Pele selbst gibt nun allerdings - zumindest teilweise - Entwarnung. "Danke für eure Gebete und Sorgen", lässt sich Pele in einer Pressemeldung zitieren.

"Mir geht es gut. Ich werde dieses Jahr 80 Jahre alt. Ich habe meine guten und schlechten Tage. Das ist normal für Leute in meinem Alter", so der 79-Jährige weiter.

Er habe sich zuletzt mit dem Präsidenten des brasilianischen Fußballverbands getroffen und an einer Dokumentation gearbeitet.

Auch zukünftig wolle er möglichst viele Termine wahrnehmen, kündigte der Ex-Profi des FC Santos an.

"Ich akzeptiere meine körperlichen Einschränkungen weiterhin bestmöglich, aber ich beabsichtige, den Ball am Laufen zu halten. Gott segne euch alle."

Folge uns auf Google News!