Anzeige

Teurer als Dirk Kuyt :Sorgt Barça für einen neuen Ablöserekord bei Feyenoord?

quique setien 2020 1001
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Barcelona legt seit den Zeiten von Johan Cruyff (†68) ein besonderes Augenmerk auf die niederländische Fußballschule und hält regelmäßig bei Ajax Ausschau nach Verstärkungen.

Zuletzt sicherten sich die Katalanen in Frenkie de Jong (22) im vergangenen Sommer einen der vielversprechendsten Spieler der Elftal. Zuvor wurde Jasper Cillessen von Ajax losgeiest.

Rechtsverteidiger Sergino Dest soll der nächste Ajax-Spieler sein, der auf Barcelonas Einkaufszettel steht. Doch auch andere Klubs aus der Eredivisie haben interessante Kicker in ihren Reihen.

frenkie de jong 2020 100
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Barcelona an Orkun Kokcu dran

Wie MUNDO DEPORTIVO berichtet, zeigt Barça Interesse an Orkun Kokcu (19, Vertrag bis 2023) von Feyenoord Rotterdam. Der in Haarlem geborene türkische U21-Nationalspieler ist flexibel im Mittelfeld einsetzbar und europaweit begehrt.

Der FC Arsenal streckt ebenso wie Sevilla und Chelsea seine Fühler aus. Die Gunners sollen bereit sein, 26 Millionen Euro Ablöse für Kokcu zu bieten.

Wird Orkun Kokcu Feyenoords teuerster Abgang?

Barcelona soll ebenfalls mit einen Angebot liebäugeln. Dem Vernehmen nach wären 35 Millionen Euro Ablöse nötig, um Orkun Kokcu ins Camp Nou zu lotsen.

dirk kuyt eljero elia
Foto: kivnl / Shutterstock.com

Feyenoord Rotterdam soll zuversichtlich sein, dass man mit Eigengewächs Orkun Kokcu (seit sechs Jahren im Verein) einen neuen Vereinsrekord in Sachen Ablöse aufstellt.

Bisher ist Dirk Kuyt der Rekord-Abgang des niederländischen Traditionsvereins. Er wechselte 2006 für 18 Millionen Euro im Alter von 26 Jahren zum FC Liverpool.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige