Borussia Dortmund :Spanien-Rückkehr: Paco Alcacer verschließt sich nicht

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Ex-Barça- und Valencia-Angreifer Paco Alcacer kann sich sehr wohl eine Rückkehr ins spanische Fußball-Oberhaus vorstellen.

"Wo ich spielen werde, weiß ich nicht. Es ist nie klar, was das Leben bereithält. Aber ich würde in der Zukunft wirklich gerne in LaLiga zurückkehren", erklärt Borussia Dortmunds Goalgetter der MARCA.

Nicht auszumachen, wie viele Tore Alcacer bereits für den BVB erzielt hätte, wenn ihn nicht immer wieder Verletzungen zurückwerfen würden.

Eine Achillessehnenreizung hat er in dieser Saison bereits hinter sich, aktuell ist der 26-Jährige aufgrund einer Risswunde am Knie abstinent.

Dass Alcacer von enormer Bedeutung ist, zeigt allein seine Trefferquote. In neun Bundesliga-Spielen traf er fünfmal.

Nur Kapitän Marco Reus traf sechsmal und damit öfter, brauchte für seinen Wert allerdings zwölf Einsätze.

Anzeige

Über sein Dortmunder Leben kann sich Alcacer allerdings nicht beklagen. Schwer berührt zeigt er sich insbesondere vom Signal-Iduna-Park.

"Ich rate jedem, der es noch nicht gesehen hat, eines Tages dort hin zu fahren. Unser Stadion ist beeindruckend", so der spanische Nationalstürmer (19 Spiele / 12 Tore).

Ob Alcacer dem BVB im Liga-Auswärtsspiel gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr) wieder zur Verfügung stehen wird, ist fraglich. Neben seiner Knieverletzung plagt den Spanier auch noch ein Magen-Darm-Infekt.

» Jadon Sancho: 200-Millionen-Schmerzgrenze für Winter-Wechsel?

» Nach Treppensturz: Axel Witsel musste auf die Intensivstation

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige