Spanier berichten :Claudio Bravo bereut Abschied von Barça und will zurück

claudio bravo 6
Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com

Claudio Bravo gewann mit dem FC Barcelona in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils das spanische Double.

Hinzu kamen der Champions-League-Sieg 2015, Supercup und Klub-Weltmeisterschaft.

Doch Bravo musste sich den Job im Tor mit Marc-Andre ter Stegen teilen. Während der Chilene in der Liga ran durfte, kam Ter Stegen in Champions League und Copa del Rey zum Einsatz.

Nach zwei Jahren des Job-Sharings folgte Bravo in diesem Sommer dem Lockruf von Manchester City und Pep Guardiola (45). Für 18 Millionen Euro Ablöse ging er zu den Sky Blues.

Hintergrund


Bei den Citizens ist Bravo die Nummer eins und verdient das Doppelte wie zuvor bei Barça.

Doch von seiner Top-Leistung ist der Chilene noch weit entfernt. Er leistete sich einige Patzer. In der englischen Presse hagelte es Kritik.

Das geht offenbar nicht spurlos an dem Keeper vorbei. Er bereut seinen Vereinswechsel angeblich und würde gerne zu Barça zurückkehren. Das berichtet Don Balon.

Laut dem Onlineportal kommt Bravo zudem mit der englischen Sprache nicht zurecht. Außerdem soll der Südamerikaner das Wetter in Manchester und auf der Insel hassen.

"Sein Stolz trieb ihn weg aus Katalonien, doch diese Entscheidung bereut er bereits seit Wochen", zitiert die Onlinezeitung eine Quelle aus dem Umfeld des Schlussmanns.