Spanier berichten :Robbery-Erbe und Costa-Ersatz: Holt Bayern den 100-Mio-Mann?

yannick carrasco 9
Foto: mr3002 / Shutterstock.com

Wie die Sporttageszeitung AS berichtet, haben die Bayern Interesse an Yannick Carrasco angemeldet.

Der belgische Nationalspieler beeindruckte seit seiner Ankunft vom AS Monaco im Sommer 2015 mit hervorragenden Leistungen in Primera Division und Champions League.

Aktuell ist der Belgier zwar nicht in Topform, doch die Colchoneros und ihr Chefcoach Diego Simeone setzen langfristig auf den Flügelflitzer. Das beweist nicht zuletzt die Vertragsverlängerung des 23-Jährigen.

Yannick Carrasco verlängerte seinen Vertrag im Estadio Vicente Calderon unlängst bis 2022. Im Zuge dessen wurde auch die Ausstiegsklausel angepasst.

Hintergrund


Will ein Verein Carrasco gegen den Willen von Atletico Madrid verpflichten, müsste dieser laut der Sporttageszeitung MARCA eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro aktivieren.

Ob Bayern München diese Summe ausgeben will? Das bleibt abzuwarten.

Fakt ist: Der Rekordmeister benötigt spätestens im Sommer 2018 mindestens einen neuen Hochkaräter für die Flügelstürmer-Position.

Denn dann laufen die Verträge der Altstars Franck Ribery (33) und Arjen Robben (33) aus. Und selbst wenn sie nochmals verlängern sollten, ist angesichts ihres Alters längst nicht sichergestellt, dass sie noch regelmäßig Top-Leistungen abrufen können.

Der Backup für Ribery und Robben, Douglas Costa, könnte zeitnah ebenfalls  gehen.

Der brasilianische Nationalspieler liebäugelte am vergangenen Wochenende in einem Interview mit der BILD AM SONNTAG heftig mit einem Vereinswechsel.