Anzeige

Spanier macht Schluss :Xabi-Nachfolger: Matthäus gibt Bayern Transfer-Tipps

xabi alonso fc bayern 2
Foto: Paparazzofamily / Dreamstime.com
Anzeige

Am Donnerstag verkündete Xabi Alonso sein Karriereende für den kommenden Sommer. Auch Mannschaftskapitän Philipp Lahm hört am Saisonende auf.

Zudem bieten Franck Ribery und Arjen Robben auf die Zielgeraden ihrer Karrieren ein, 2018 enden ihre  Verträge.

Weltfußballer Lothar Matthäus nannte in der SPORT BILD nun einige Kandidaten, die der deutsche Rekordmeister als Nachfolger im Visier haben sollte.

Für das zentrale Mittelfeld nennt Matthäus die beiden Schalker Nabil Bentaleb (22, ausgeliehen von Tottenham) und Leon Goretzka (22, Vertrag bis 2018) sowie den Shooting-Star von RasenBallsport Leipzig, Naby Keita (22, Vertrag bis 2020).

Während Bentaleb "der Schalker Königstransfer dieser Saison" sei und in seinem "Bewegungsablauf oft an Zinédine Zidane" erinnere, traue er auch Goretzka den FC Bayern zu, erklärte Matthäus.

Zudem würden auch die Bosse ihren Gefallen an Goretzka finden: "Jung, deutsch, entwicklungsfähig: Goretzka ist ein Spieler, wie ihn sich Hoeneß wünscht."

Für die offensiven Flügelpositionen  nennt der ehemalige Weltstar von Inter Mailand, Borussia Mönchengladbach und Bayern München Serge Gnabry (21, Vertrag 2020) von Werder Bremen und Julian Brandt (20, Vertrag 2019) von Bayer Leverkusen.

Als geeigneten Lahm-Nachfolger auf der Rechtsverteidiger-Position hat der Weltmeister von 1990 unterdessen einen weiteren Leverkusener ausgemacht.

Sein Name: Benjamin Henrichs (20, Vertrag bis 2020). Matthäus sagt: "Selbst wenn Bayern die Lahm-Nachfolge zunächst mit dem Duo Rafinha/Kimmich regelt, so braucht es auf Sicht doch einen Nachfolger für den inzwischen 31-jährigen Rafinha."

Folge uns auf Google News!