Spanische Seleccion :Nach Enrique-Ankunft: Juan Mata und Co. träumen von Nationalelf-Rückkehr

juan mata 2017 3
Foto: Stef22 / Dreamstime.com

Der frühere Trainer des FC Barcelona ist seit kurzem neuer Coach der spanischen Nationalmannschaft, soll die Furia Roja wieder auf Vordermann bringen.

Und dabei will Juan Mata nicht außen vorgelassen werden.

"Ich will alles in meiner Macht stehende tun, um wieder Teil der Nationalelf zu werden", kündigte der 30-Jährige in der MARCA an.

Und der 41-malige Auswahlspieler weiter: "Ich hoffe sehr, dass Luis Enrique auf mich setzen wird. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Spanien zu alter Stärke verhelfen könnte."

Hintergrund


Dass der 48-Jährige dafür der richtige Trainer ist, davon ist Mata überzeugt.

"Er passt perfekt, da er selbst Nationalspieler war und auch schon Erfolge als Trainer feierte", so der frühere Star des FC Valencia, der seit 2014 für Manchester United spielt, weiter.

Mata, der bislang zehn Tore im Nationalteam erzielte und Welt- sowie Europameister wurde, durfte unter Lopetegui nur einmal spielen.

Aber nicht nur Juan Mata darf sich Hoffnungen auf ein Comeback in der Furia Roja machen.

Acht weitere Stars, die zuletzt nicht von Lopetegui nominiert wurden, könnten wieder eine Rolle spielen:

Pedro Rodriguez, Cesc Fabregas (Chelsea), Ander Herrera (Manchester United), Sergi Roberto (Barcelona), Javi Martinez (Bayern München), Marc Bartra (Betis Sevilla), Luis Alberto (Lazio Rom) und Jose Callejon (Napoli).