Sperre nach Trickserei :Dumm gelaufen! Kostas Manolas wollte besonders schlau sein, jetzt bekommt er die Quittung

kostas manolas 2018
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Werbung

Manolas hat sich nach Ansicht des Weltverbands am vorletzten Spieltag der Qualifikationsgruppenphase gegen Zypern (2:1) wegen Zeitspiels "absichtlich eine Gelbe Karte eingehandelt."

Manolas wollte so offenbar eine Gelbsperre für das letzte, leichte Gruppenspiel gegen Gibraltar (4:0) kassieren, um unbelastet von Gelben Karten in den beiden Playoff-Spielen wieder dabei sein zu können.

Doch der Grieche in Diensten des AS Rom hat sich verpokert: Für das Playoff-Hinspiel in Zagreb am kommenden Dienstag wurde Manolas nun von der FIFA gesperrt, im Rückspiel am 12. November in Griechenland ist der Roma-Star wieder spielberechtigt.