Monatelange Sperre :Sperre wegen Wetten: Daniel Sturridge geschockt

daniel sturridge profil
Foto: mooinblack / Shutterstock.com
Anzeige

Lediglich 16 Pflichtspiele bestritt Daniel Sturridge für Trabzonspor. In dieser Woche lösten die beiden Parteien die eigentlich noch bis 2021 vereinbarte Kooperation in beiderseitigem Einvernehmen auf.

Wie sich nun herausstellt, ist eine Sperre seitens des englischen Fußballverbands der Grund für diese Aktivität.

Dieser sperrt Sturridge bis zum 17. Juni 2020 aufgrund von unerlaubter Wetten. Sturridge habe seinen Bruder Leon gebeten, im Winter 2018 auf einen Wechsel zum FC Sevilla zu setzen, heißt es. Dieser ging nicht über die Bühne.

Mit der damals verhängten Strafe zeigte sich die FA allerdings nicht zufrieden und legte Rekurs ein.

Der Berufungsausschuss verdoppelte die Geldstrafe auf umgerechnet rund 174.000 Euro und setzte zusätzlich die Spielstrafe auf vier Monate fest.

Anzeige

Für ihn persönlich sei das Urteil "verheerend", wie Sturridge in einem Statement preisgibt. Er sei total enttäuscht davon:

"Meine Saison ist vorbei. Ich möchte nur sagen, dass ich mich weiterhin dafür einsetzen werde, dass Profifussballer mit ihren Familien und engen Freunden frei sprechen können, ohne dass die Gefahr besteht, dass sie angeklagt werden."

Anzeige