FC Bayern :"Spielt schlecht" - Philippe Coutinho kassiert Kritik

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Ex-Bayern-Profi Didi Hamann fordert: Philippe Coutinho muss beim FC Bayern auf die Bank und Thomas Müller in die Startelf.

"Es gibt einen Unterschied zwischen nicht gut und schlecht spielen. Coutinho spielt momentan schlecht", sagte der ehemalige deutsche Nationalspieler laut FOCUS.

Auch wenn Coutinho seit Wochen den Vorzug vor Thomas Müller im offensiven zentralen Mittelfeld des deutschen Rekordmeisters erhält, sieht Hamann keine Verbesserung.

"Er hat jetzt schon einige Spiele für Bayern bestritten und eine Leistungssteigerung ist für mich überhaupt nicht zu erkennen", betont der ehemalige Liverpool-Profi.

Hamanns Empfehlung an Bayern-Coach Niko Kovac: "Ich würde deshalb am Wochenende ganz klar Müller gegen Union Berlin spielen lassen und zwar zentral hinter Lewandowski."

Daher ist es auch wenig verwunderlich, dass Hamann den abwanderungswilligen Müller keinesfalls verkaufen würde.

Anzeige

"Thomas Müller im Winter abzugeben, wäre fatal. Zum einen, weil ich ihn aktuell für die Mannschaft wertvoller finde als Philippe Coutinho und zum anderen, weil er die letzte große Identifikationsfigur dieser Mannschaft ist", glaubt der Champions-League-Sieger von 2005.

Thomas Müller spielt seit seiner Kindheit an der Säbener Straße, sein Vertrag ist noch bis 2021 gültig. Er wird von Inter Mailand umworben.

Philippe Coutinho ist bis zum Saisonende vom FC Barcelona ausgeliehen. Für 120 Millionen Euro Ablöse kann der Rekordmeister den Südamerikaner dank Kaufoption fest an sich binden.

» Bayern-Boss sicher: Lewandowski kann Uralt-Rekord von Gerd Müller knacken

» Robert Lewandowski: Das war sein härtester Gegenspieler

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige