Sporting Lissabon :Sporting klärt auf: Dieser Klub warb intensiv um Bruno Fernandes

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Bruno Fernandes blieb Sporting trotz des Interesses zahlreicher Top-Klubs treu – sehr zur Freude von Lissabons Vereinschef

"Es wurde davon ausgegangen, dass es unmöglich sei ihn zu halten, aber wir haben es geschafft", schreibt Frederico Varandas in einem offiziellen Statement.

Eigentlich habe sich der Verein auf einen Verkauf von Bruno Fernandes vorbereitet und bereits einen "fairen" Preis festgelegt.

Varandas weiter: "Wir hatten einige Anfragen, aber das einzig seriöse Angebot kam von Tottenham und lag bei 45 Millionen Euro sowie weiteren 20 Millionen Euro an möglichen Bonuszahlungen, falls der Klub die Premier League oder Champions League mit ihm gewinnt."

Sporting lehnte die Offerte schlussendlich ab. Fernandes steht in Lissabon noch langfristig bis 2023 unter Vertrag und darf für festgeschrieben 100 Millionen Euro den Verein verlassen.

Der Mittelfeldspieler hat sich in der neuen Saison schon wieder an sechs Toren in vier Spielen direkt beteiligt.

Real Madrid soll ebenfalls an dem 24-Jährigen interessiert gewesen sein.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige