Real Madrid :Spurs bieten für Gareth Bale, doch es gibt ein Problem


Gerücht Real Madrid sucht einen Abnehmer für Gareth Bale. Das ist kein Geheimnis. Bisher gestaltet sich die Suche aber schwierig. Nun könnte Tottenham in die Bresche springen.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 16.07.2019
Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com
Anzeige

Nach sechs erfolgreichen Jahren soll Gareth Bale (30) das Estadio Santiago Bernabeu verlassen. Bale soll im Zuge der Operación Salida Geld in die Real-Kassen spülen.

Die kostspieligen Verpflichtungen von Eden Hazard, Eder Militao, Luka Jovic und Ferland Mendy für insgesamt 300 Millionen Euro wollen schließlich gegenfinanziert werden.

Für Mateo Kovacic und Co. hat Real Madrid bereits 115 Millionen eingenommen. Für Bale winken nun weitere 50 bis 60 Millionen Ablöse.

Laut der Sporttageszeitung MARCA streckt Bales Ex-Verein Tottenham Hotspur seine Fühler aus und bietet diese Ablösesumme für seinen verlorenen Sohn, den man 2013 für 101 Millionen Euro an die Königlichen verkauft hatte.

Das Problem: Bales aktuelles Netto-Gehalt von 17 Millionen Euro pro Jahr ist für Tottenham nicht zu stemmen.

Die Spurs sind dem Vernehmen nach bereit, die Hälfte dieses Salärs an den Waliser zu entrichten.

Der 30-Jährige müsste also ein kräftiges Gehaltsminus an der White Hart Lane akzeptieren.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige