Spurs-Erfolgscoach :Mauricio Pochettino spricht über Barça und Real Madrid

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Die Spurs treffen am Mittwoch am zweiten Spieltag der Gruppenphase zu Hause auf die Katalanen.

Tottenham steht bereits mit dem Rücken zur Wand, nach der 1:2-Pleite gegen Inter Mailand am ersten Spieltag.

Will der Traditionsverein aus Nordlondon das Achtelfinale erreichen, sollte gegen Barça unbedingt gepunktet werden.

Doch Chefcoach Mauricio Pochettino hat noch einen weiteren Grund für das Streben nach einem Sieg über Barça: Seine Verbundenheit zu Espanyol Barcelona.

Pochettino spielte einst für den Lokalrivalen der Blaugrana, startete dort in Europa seine erfolgreiche Trainerlaufbahn.

"Ich bin ein Espanyol-Fan, das ist natürlich eine große Motivation, gegen Barcelona zu gewinnen", sagte Pochettino im Vorfeld des Duells.

Aufgrund seiner Liebe zu Espanyol schließt Pochettino eine zukünftige Anstellung als Barça-Coach aus.

"Ich habe großen Respekt vor Barcelona, ​​aber ich habe eine andere Richtung eingeschlagen. Es wäre unmöglich, sie in Zukunft zu coachen", stellte der Argentinier klar.

Anzeige

Den Gegner aus Barcelona erwartet Pochettino anders als in den Vorjahren, da mit Andres Iniesta (34) und Xavi Hernandez zwei prägende Figuren weg sind.

Pochettino: "Sie waren einzigartig, sie kann man nicht ersetzen. Ernesto Valverde hat einige Nuancen in ihrem Spiel geändert, aber sie haben noch die gleiche Spielweise."

Respekt hat Pochettino vor allem vor zwei Offensivspielern der Blaugrana.

"Sie haben großartige Spieler: Lionel Messi ist der Beste der Welt, Philippe Coutinho ist herausragend", so der Südamerikaner.

Pochettino wurde im vergangenen Sommer als Nachfolger von Zinedine Zidane bei Real Madrid gehandelt.

Dem Vernehmen nach war der Spurs-Coach wechselwillig, doch Tottenham-Boss Daniel Levy bestand auf einem Verbleib des Erfolgscoachs. Julen Lopetegui wurde neuer Real-Coach.

Pochettino verfolgt das Geschehen beim spanischen Rekordmeister aber nach wie vor genau.

"Ich schaue immer noch viel spanischen Fußball. […] Ich gucke mir vor allem gerne Real Madrid an. Ich halte mich auf dem Laufenden."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige