Tottenham :Spurs-Rückkehr: Vereinsboss öffnet Mauricio Pochettino die Tür

mauricio pochettino 2018
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Nach fünfeinhalb Jahren in Diensten von Tottenham Hotspur war für Mauricio Pochettino im November Schluss. Verrammelt sind die Türen beim Premier-League-Klub für den Argentinier offensichtlich nicht.

Im Gespräch mit dem EVENING STANDARD erklärt Vereinschef Daniel Levy auf die Frage, ob eine Pochettino-Rückkehr im Rahmen des Möglichen liege: "Warum nicht?"

"Ich verschließe die Tür für gar nichts. Ich werde hier aber auch nicht sitzen und die Vergangenheit analysieren. Das ist nicht produktiv."

Pochettino habe während seiner Amtszeit "fantastische" Arbeit geleistet und der Klub sei ihm dafür auch sehr dankbar. "Ich wünsche ihm alles Gute für die Zukunft", fügt Levy, der auch auf Pochettinos Nachfolger Jose Mourinho zu sprechen kommt.

Hintergrund


Über den exzentrischen Portugiesen sagt der Spurs-Manager: "Jose ist der absolute Nummer-eins-Kandidat für diesen Job. Ich bin mir sicher, dass er auf eine andere Weise einen tollen Job machen wird."

Nur einen Tag nach Pochettinos Entlassung hatte Mourinho das Steuerrad übernommen und kommt in bisher sieben Pflichtspielen auf die Quote von fünf Siegen und zwei Niederlagen. Unter Mourinho sind die Spurs in der Tabelle auf den 5. Platz geklettert.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!