Squadra Azzurra :Gentleman und wahrer Kapitän: Daniele de Rossi verdient sich den Respekt der Schweden

daniele de rossi 2018 2
Foto: kivnl / Shutterstock.com

De Rossi ging nach dem Aus der Squadra Azzurra zu den Skandinaviern, gratulierte ihnen zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 und entschuldigte sich für die Pfiffe der italienischen Fans bei der Nationalhymne. Eine Aktion die gut ankam.

"Das war einer der schönsten Momente meiner Karriere", sagte Nationalspieler Pontus Jansson gegenüber der Tageszeitung Aftonbladet. De Rossi sei ein "Gentleman und wahrer Kapitän."

Sein Mannschaftskollege Andreas Granqvist erklärte unterdessen: "Großer Respekt an De Rossi! Wir haben uns bei ihm bedankt."

Die Italiener hatten das Hinspiel der Playoffs in Schweden mit 0:1 verloren und waren im Rückspiel in Mailand nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Während der Partie hatte De Rossi bereits für Schlagzeilen gesorgt.

Als Nationaltrainer Gianpiero Ventura den Römer aufforderte sich für eine Einwechslung bereit zu machen, entgegnete er, dass doch lieber ein Stürmer eingewechselt werden solle, schließlich müsse man gewinnen. De Rossi zeigte auf Lorenzo Insigne, den Ventura allerdings links liegen ließ.

Hintergrund


Bundestrainer Jogi Löw lobte die "unheimliche Größe" von De Rossi: "Ich finde es klasse, dass er gesagt hat, ich will nicht eingewechselt werden, da Stürmer gebraucht werden."

Nach der Partie erklärte Daniele de Rossi ebenso wie seine Mannschaftskollegen Gianluigi Buffon, Giorgio Chiellini und Andrea Barzagli seinen Rücktritt aus der Squadra Azzurra.