Cristiano Ronaldo kassiert klare Absage

28.10.2022 um 08:24 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
cristiano ronaldo
Napoli hat kein Interesse an einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Napoli hat nicht vor Cristiano Ronaldo, zu verpflichten - zumindest in der bald anstehenden Transferperiode. "Cristiano Ronaldo? Wir werden niemanden im Januar holen", stellt Sportdirektor Cristiano Giuntoli klar.

Der SSC Neapel führt die Tabelle der Serie A ungeschlagen mit 29 Punkten an. Kein Wunder, dass Giuntoli frische Kräfte angesichts dieser Performance nicht für nötig hält. "Wir brauchen in dieser Mannschaft keine Veränderung vornehmen", betont er. "Wir machen unsere Sache sehr gut, nichts ist geplant."

Cristiano Ronaldo für ein Spiel suspendiert

Cristiano Ronaldo wollte Manchester United bereits im vergangenen Sommer verlassen, da sich der Rekordmeister nicht für die Champions League qualifiziert hatte. Einen passenden Abnehmer fand der fünfmalige Weltfußballer allerdings nicht.

Seinen Status als Edeljoker kann Cristiano Ronaldo nicht akzeptieren. Gegen Tottenham verweigerte er die Einwechslung und verließ die Ersatzbank vor dem Spielende in Richtung Katakomben. Daraufhin wurde er für die Partie gegen Chelsea aus dem Kader gestrichen.

Weiterlesen nach der Werbung
getty cristiano ronaldo 22102734
Cristiano Ronaldo findet sich nach der Amtsübernahme von Erik ten Hag häufig auf der Ersatzbank wieder - Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Cristiano Ronaldo trifft in der Europa League nach Aufhebung der Suspendierung

Am Donnerstag wurde der portugiesische Nationalspieler begnadigt, durfte in der Europa League von Beginn an ran. Gegen Sheriff Tiraspol holte er sich Selbstvertrauen, traf beim 3:0 zum Endstand (84. Spielminute). Die weiteren Treffer erzielten Diogo Dalot (44.) und der eingewechselte Marcus Rashford (65.)

Weiterlesen nach dem Video

SSC Neapel will Shooting-Star Kvaratskhelia nicht abgeben

Während CR7 bei United unter Trainer Erik ten Hag in der Premier League meist nur auf der Bank sitzt, zeigt Khvicha Kvaratskhelia beim SSC Neapel sensationelle Leistungen. Der 21 Jahre junge Georgier erzielte in elf Liga-Spielen fünf Tore und bereitete fünf weitere Treffer direkt vor. In der Königsklasse kommt er auf zwei Treffer und drei Assists in vier Partien.

Der für zehn Millionen Euro Ablöse von Dinamo Batumi gekommene Flügelstürmer wird bereits als Verkaufskandidat gehandelt. Sportdirektor Giuntoli stellt jedoch klar: "Ich kann sagen, dass Kvaratskhelia zu 100 Prozent nicht zu haben ist. Er ist absolut nicht auf dem Markt."

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG