Kalidou Koulibaly beklagt Rassismus und fordert Strafen

04.10.2021 um 10:39 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
kalidou koulibaly
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

"Verdammter Affe. So haben sich mich genannt", berichtet der Senegalese auf Instagram. "Diese Leute haben mit Sport nichts zu tun. Man sollte sie identifizieren und für immer aus dem Stadion schmeißen." Dazu postete Koulibaly den Hashtag #NoToRacism

Die Partenopei um Abwehrchef Koulibaly bleiben sportlich voll auf Erfolgskurs. Der 2:1-Erfolg in der Toskana (Tore: Hirving Lozano, Amir Rrahmani) war bereits der siebte Sieg in Folge in der Serie A.

Mit 21 Punkten führt die Mannschaft von Luciano Spalletti die Tabelle vor dem AC Mailand (19) und Meister Inter Mailand (17) an.

Verwendete Quellen: instagram.com