Lorenzo Insigne: Sein Abschied macht Fabian Ruiz traurig

16.02.2022 um 18:39 Uhr
von Redaktion
Redaktionsaccount
Das Team von Fussballeuropa.com berichtet seit über zehn Jahren tagtäglich über den internationalen Fußball.
lorenzo insigne
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

"Lorenzo war immer im Verein, aber der Fußball ist so. Es ist traurig, aber zugleich freuen wir uns auch, dass er diese neue Erfahrung machen wird. Er wird es gut meistern", erklärte der spanische Nationalspieler gegenüber der Sporttageszeitung AS.

Lorenzo Insigne und Napoli hatten sich nicht auf eine Ausdehnung seines Vertrags einigen können. Dies machte sich der FC Toronto zu Nutze, der den 53-maligen italienischen Nationalspieler (zehn Tore) bis 2026 unter Vertrag nehmen konnte.

"Dies ist ein historischer und aufregender Tag für unseren Verein", freute sich Toronto-Präsident Bill Manning über seinen Transfercoup. "Lorenzo ist ein Weltklasse-Angreifer in der Blüte seiner Karriere."