Mario Balotelli überrascht: "Ohne ihn wäre ich zehn Jahre beim SSC Neapel"

21.03.2022 um 11:25 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
mario balotelli
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com

Mario Balotelli tätigt eine überraschende Aussage über seine Karriere. Wie der 31-Jährige im Interview mit DAZN durchblicken lässt, hätte er unbedingt für den SSC Neapel spielen wollen.

"Sagen Sie das Aurelio De Laurentiis (Napoli-Vorsitzender; Anm. d. Red.), ohne ihn wäre ich zehn Jahre lang in Neapel geblieben", offenbart Balotelli, der ganz vernarrt in die Stadt ist. "Ich bin verliebt in Neapel, ich hätte immer dort gespielt. Meine Tochter ist dort geboren, ich habe meinem Berater gesagt, dass ich gerne dort gespielt hätte."

Nach einem kurzen Intermezzo beim italienischen Zweitligisten AC Monza läuft Balotelli seit dieser Saison für Adana Demirspor. In der Süper Lig kommt er auf gute elf Tore und vier Vorlagen und ist beim Aufsteiger, der sensationell den 5. Platz belegt, Führungsspieler.

Trotz seiner guten Leistungen hatte Nationaltrainer Roberto Mancini Balotelli nicht für die kommenden Spiele in den WM-Playoffs berücksichtigt. "Ich hoffe, Italien nimmt an der Weltmeisterschaft teil. Nordmazedonien ist auf dem Papier schwächer, aber man darf es nicht unterschätzen. Und die Türkei sollte man auch nicht unterschätzen", drückt Balotelli der Squadra Azzurra trotz allem die Daumen.

Verwendete Quellen: DAZN