SSC Neapel :Nach Verletzungspech: Neapel erkundigt sich nach Guillermo Ochoa

guillermo ochoa
Foto: Photo Works / Shutterstock.com

Der italienische U21-Nationalkeeper wurde in diesem Sommer als Nachfolger von Pepe Reina (35, wechselt zum AC Mailand) verpflichtet.

Die Partenopei ließen sich die Verpflichtung von Meret 22 Millionen Euro Ablöse kosten. Der 21-Jährige hatte jedoch Pech zum Start in Neapel.

In seiner ersten Trainingseinheit bracht sich Meret den Arm, er fällt vorerst aus.

Als Backup für Alex Meret verpflichtete Neapel den erfahrenen Griechen Orestis Karnezis (33) von Udinese Calcio.

Italienischen Medienberichten zufolge will Neapel nun einen dritten neuen Schlussmann holen. Im Gespräch: Guillermo Ochoa.

Hintergrund


Der mexikanische Nationalkeeper steht aktuell bei Standard Lüttich unter Vertrag. Neapel soll Gespräche mit dem Berater des 33-Jährigen führen.

Ochoas Arbeitspapier in Belgien läuft noch bis 2019, Lüttich könnte wohl nur noch in diesem Sommer eine angemessene Ablösesumme für Ochoa kassieren.