Starke Bayern erfüllen locker Liga-Pflicht

11.03.2023 um 17:31 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/aafcddffeccccecd
Pavard trifft doppelt beim Torspektakel in München - Foto: Firo/Firo/SID/Marcel Engelbrecht
Aktuelles Video über den FC Bayern

Drei Tage nach dem beeindruckenden 2:0 gegen Paris St. Germain gewannen die spielfreudigen Münchner das Derby gegen einen überforderten FC Augsburg souverän mit 5:3 (4:1). Der Rekordmeister baute seine Tabellenführung kurzfristig auf drei Punkte aus, Dortmund kann im Abendspiel aber wieder gleichziehen.

Der FCA, der immerhin zwei der drei letzten Ligaspiele gegen die Bayern gewonnen hatte, ging bereits in der 2. Minute durch Mergim Berisha in Führung. Doch die Bayern reagierten in Klassemanier auf den Schock: Joao Cancelo glich mit seinem ersten Tor für die Münchner aus (15.).

Benjamin Pavard erzielte vier Minuten später das 2:1 und erhöhte in der 35. Minute sehenswert per Scherenschlag. Dem zuletzt in der Kritik stehenden Leroy Sane (45.) gelang vor 75.000 Zuschauern noch vor der Pause das 4:1. Erneut Berisha verkürzte per Foulelfmeter (60.), doch Alphonso Davies (74.) sorgte für klare Verhältnisse. Irvin Cardona (90.+3) traf unmittelbar vor dem Ende für den FCA.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann nahm nach dem PSG-Spiel gleich fünf Wechsel vor und sorgte so für frischen Wind. Thomas Müller, Kingsley Coman, Josip Stanisic und Leon Goretzka saßen zunächst auf der Bank. Eric Maxim Choupo-Moting fehlte verletzt. Dafür rückten Superstar Sadio Mane, Pavard, Serge Gnabry, Sane und Cancelo ins Team.

Und die hatten sich nach leicht verzögertem Beginn, weil ein Loch im Netz geflickt werden musste, noch gar nicht richtig sortiert, da stand es schon 0:1. Pavard war dabei per Kopf unglücklich Vorbereiter, Cancelo nicht konsequent genug. Berisha, der im vierten Spiel gegen die Bayern sein viertes Tor erzielte (zwei für Salzburg), verwandelte eiskalt. Der FCA-Stürmer steht angeblich auch bei Bundestrainer Hansi Flick auf dem Zettel.

Es war ein Hallo-wach für die Bayern. Cancelo mit einem wuchtigen Flachschuss und Pavard in Torjägermanier nach schönem Fallrückzieher von Mane drehten das Spiel. Die Bayern blieben klar am Drücker und belohnten sich bis zur Pause sogar noch zweimal. Der FCA, der im Gegensatz zu früheren Duell gegen die Münchner viel zu zaghaft auftrat, hatte den Bayern in dieser Phase nichts entgegenzusetzen.

Trainer Enrico Maaßen reagierte und wechselte viermal zur Pause. Am überlegenen Auftritt der Bayern änderte dies zunächst nichts - bis zu einem Foul von Matthijs de Ligt an Arne Maier. Berisha verwandelte den Strafstoß. Die Münchner blieben fokussiert. Davies machte nach schöner Vorlage von Cancelo alles klar.