Manchester United :Statt Juve-Rückkehr: Paul Pogba bevorzugt Real-Wechsel

paul pogba 2020 2
Foto: Picstaff / Shutterstock.com
Anzeige

Zinedine Zidane gilt nicht nur als großer Fan seines Landsmanns Kylian Mbappe. Paul Pogba soll bei Real Madrids Cheftrainer ebenfalls hoch im Kurs stehen.

Sich im Sommer im Falle eines Wechsel den Blancos anzuschließen, sei Pogbas Präferenz, schreibt die Sporttageszeitung AS.

Jene Information will das spanische Blatt aus dem Umfeld des Mittelfeldakteurs bekommen haben. Pogba ist noch bis 2021 an Manchester United gebunden. Das Arbeitspapier enthält die Klausel auf eine einjährige Verlängerung.

paul pogba 2020 01 018
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Eine langfristige Vertragsverlängerung beim englischen Rekordmeister dürfte kaum realisierbar sein.

Im Sommer vorigen Jahres forderten die Red Devils noch über 160 Millionen Euro Ablöse. Möglich, dass ManUnited in Zeiten der Coronakrise von seinem üppigen Finanzvorschlag abrückt und Real einen Nachlass gewährt.

Kolportiert wird ebenfalls eine Rückkehr zu Juventus Turin, für das Pogba bereits zwischen 2012 und 2016 auflief.

Das erneute Anheuern beim italienischen Dauerchampion scheint für den 27-Jährigen inzwischen aber nicht mehr die erste Wahl zu sein.

Juventus Turin will sich der GAZZETTA DELLO SPORT zufolge aber um Paul Pogba bemühen und ist im Zuge dessen bereit, Miralem Pjanic, Federico Bernardeschi und Douglas Costa zu verkaufen, um den Weltmeister zu finanzieren.