AS Rom :Stephan El Shaarawy stolz auf Kapitänsbinde


Stephan El Shaarawy ist mit dem Einstand von Claudio Ranieri beim AS Rom sehr zufrieden.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 12.03.2019
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Der Trainer-Routinier übernahm am Wochenende die Geschicke bei den Giallorossi, trat das Erbe von Eusebio di Francesco an.

Der hochgejubelte Coach des Vorjahres - Roma zog ins Champions-League-Halbfinale ein - hatte das Derby 0:3 gegen Lazio Rom verloren und war im Achtelfinale der Königsklasse an Porto gescheitert.

Claudio Ranieri soll die Roma, die aktuell den fünften Tabellenplatz belegt, noch in die Champions League bringen.

Der Anfang ist gemacht: Die Roma gewann am Montagabend ihren Heimauftritt gegen Empoli 2:1.

Stephan El Shaarawy eröffnete die Partie mit einem Traumtor in den Winkel, ehe Juan Jesus die Gäste per Eigentor wieder ins Spiel brachte.

Patrik Schick sorgte dann für den Siegtreffer - sehr zur Freude von Stephan El Shaarawy.

Video zum Thema

"Es war ein Kampf, ein sehr schwieriges Spiel, aber auf die drei Punkte kommt es an", sagte der Flügelstürmer an den Mikrofonen von SKY SPORT ITALIA.

Ranieri habe von der Mannschaft " Herz, Entschlossenheit und Aufopferung" verlangt, so der Nationalspieler. Allerdings müsse man sich noch an das neue System gewöhnen.

Dem Torschützen wurde gegen Empoli eine große Ehre zuteil. Er durfte nach der Gelb-Roten Karte gegen Ersatzkapitän Alessandro Florenzi die Binde überstreifen.

Stephan El Shaarawy: "Das war eine große Ehre, auch wenn es nur für zehn Minuten war. Ich bin stolz darauf."

Als sein Traumtor zur Sprache kam, zeigte sich der Pharao bescheiden. "Das Tor war wichtig für mich, aber vor allem für die Mannschaft. Wir sind alle zufrieden."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige