Steven Gerrard :»Das mag ich einfach nicht…

steven gerrard 3
Foto: photoplanet.am / Shutterstock.com

Das stellte der langjährige englische Nationalspieler im Interview mit Eurosport klar.

"Ich war an einem Punkt, wo mich Brendan Rodgers immer weniger aufgestellt hat und ich habe einige große Spiele nur von der Bank aus mitverfolgt", blickte der Superstar zurück.

Gerrard zog seine Konsequenzen aus der für ihn unbefriedigenden Situation und verließ seinen Herzensklub.

"Das mag ich einfach nicht, das ist nicht Steven Gerrard. Es war also an der Zeit für etwas Neues und Anderes", so der 35-Jährige.

Hintergrund


Das Liverpool-Urgestein verließ die Reds in Richtung Amerika. In der Major League Soccer heuerte er bei LA Galaxy an.

Ein Wechsel innerhalb der Premier League oder Europas wäre für Gerrard nicht infrage gekommen.

"Ich wollte nicht gegen Liverpool spielen müssen. Es ist das Team, das ich liebe und das Team, das ich für den Rest meines Lebens unterstützen werde", begründete der Stratege seine Wahl.

Der Ex-Mannschaftskapitän der Three Lions ist mit seiner Entscheidung für LA zufrieden.

Los Angeles sei eine aufregende Stadt, "hier kann man viel unternehmen. Meine Familie und ich genießen die Zeit. "