Dreamteam ohne CR7 :Steven Gerrard hat keinen Platz für Cristiano Ronaldo

Foto: katatonia82 / Shutterstock.com
Anzeige

"Es gibt einige Spieler, die auf einem anderen Level spielen als alle anderen. Wie Messi und Ronaldo", legt Steven Gerrard im Podcast THE GREATEST GAME mit seinem Statement los. Cristiano Ronaldo schaffe es aber nicht in sein Team.

Als Gerrard aufgefordert wird, ein fünfköpfiges All-Star-Team aufzustellen, beschreibt der Trainer von den Glasgow Rangers seinen Entschluss.

"Mir geht es mehr darum, was jemand für die Mannschaft tut. Ronaldo gewinnt dir Sachen, für mich sind Teamspieler aber wichtiger als individuelle Spieler."

Cristiano Ronaldos Erzrivale Lionel Messi hat es hingegen unter Gerrards Top-fünf-Fußballer geschafft.

Das Tor hütet Gianluigi Buffon, den Gerrard als den besten Keeper charakterisiert, gegen den er jemals gespielt habe.

Während Paolo Maldini in der Abwehr steht, hat sich Gerrard in der Offensive für die drei besten Spieler entschieden, gegen die er nach eigener Angabe jemals gespielt habe: Zinedine Zidane, Ronaldinho und den bereits erwähnten Messi.

Anzeige