Strafe droht! :Nach Pokal-Blamage: City-Rekordtorjäger Kun Agüero gerät mit Fan aneinander

sergio aguero 2018 500
Foto: kivnl / Shutterstock.com

Die Sky Blues verloren am Montagabend im Achtelfinale des ältesten Pokalwettbewerbs der Welt gegen den Drittligisten durch einen Treffer von Will Grigg (79.), der durch den Song "Grigg's on fire" weltweit Berühmtheit erlangte.

Der souveräne Tabellenführer der Premier League, ManCity, kann durch das Aus seine Hoffnungen auf das Quadruple (Meisterschaft, FA Cup, Ligapokal, Champions League) begraben.

Manchester City musste eine Halbzeit lang mit einem Mann weniger auskommen, nachdem Fabian Delph (45.+2) mit Rot vom Platz musste.

Der gelernte Mittelfeldakteur, der unter Guardiola meist als Linksverteidiger zum Einsatz kommt, ist nun für das Finale im Ligapokal gesperrt.

Hintergrund


Auch für Kun Agüero könnte das Aus noch eine Sperre nach sich ziehen. Der argentinische Nationalstürmer lieferte sich ein Handgemenge mit einem Fan von Wigan.

Nach dem Schlusspfiff stürmten Heimfans auf den Rasen. Beim Gang in den Spielertunnel kam es zu dem Vorfall.

Der argentinische Stürmer traf den Wigan-Fan mit dem rechten Arm und wollte nachsetzen,  wurde dann aber von Wigan-Abwehrakteur Cheyenne Dunkley und Guardiola-Assistent Mikel Arteta zurückgehalten.

Der Co-Trainer von Pep Guardiola war es auch, der Agüero nach der Rangelei in die Katakomben führte. Für seine Aktion könnte Agüero nun nachträglich gesperrt werden.

Nicht nur bei Manchester Citys Rekordtorschütze Agüero lagen die Nerven blank, auch bei Pep Guardiola. Der Katalane geriet mit Wigans Coach Paul Cook aneinander, nachdem beide zuvor schon aufeinander eingeschimpft hatten.

Die beiden Streithähne konnten allerdings von Mitgliedern des Trainerstabs und einem Security-Mitarbeiter voneinander getrennt werden.