Chelsea :Strafe verringert: Chelsea darf Winter-Transfers tätigen

frank lampard chelsea
Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Der FC Chelsea darf im Januar doch neue Spieler verpflichten. Die Transfersperre ist vom Internationalen Sportgerichtshof (CAS) verringert worden.

Damit halbierte der CAS die vom Weltverband FIFA verhängte zwölfmonatige Sperre wegen der Transfers von minderjährigen Nicht-EU-Bürgern.

Das oberste Sportgericht sprach die Londoner davon aber auch nicht frei, jedoch seien die Fälle "weniger ernst" einzustufen als in der Anklage formuliert.

Neben der Sperre wurde auch die Geldstrafe von 550.000 Euro auf 275.000 Euro reduziert. Ähnliche Strafen hatten zuvor bereits der FC Barcelona, Real Madrid und Atlético Madrid abgesessen.

Chelsea hatte wegen der zu erwartenden Transferstrafe Christian Pulisic bereits im Januar von Borussia Dortmund verpflichtet und ihn an den BVB verliehen.

Hintergrund


Zudem kamen Michy Batshuayi, Mason Mount und Tammy Abraham von ihren Leihstationen zurück.

Mateo Kovacic konnte im vergangenen Sommer fest verpflichtet werden, da er nach seiner Leihe von Real Madrid bereits für die Blues spielberechtigt war.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!