Stürmer will zu Juventus :Keita Balde fehlte gegen Juve - jetzt erhebt sein Berater Vorwürfe gegen Lazio

keita balde
Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Das stellte der Präsident der Biancocelesti im Interview mit der GAZZETTA DELLO SPORT klar.

"Wir haben offizielle Angebote aus Italien und dem Ausland. Aber wenn ein Klub ihn will, dann muss uns die Offerte zufriedenstellen", sagte Claudio Lotito.

Der Vertrag von Keita Balde läuft 2018 aus. Eine Vertragsverlängerung lehnte der ehemalige Jugendstürmer des FC Barcelona bisher ab.

Daher kann Lazio Rom nur noch in diesem Sommer eine angemessene Ablösesumme kassieren - 2018 droht ein ablösefreier Abschied aus der Hauptstadt.

Bei der Supercoppa gegen Juventus Turin fehlte Keita Balde - offiziell wegen einer Blessur. Doch der Berater des Flügelstürmers widerspricht der offiziellen Darstellung von Lazio.

Hintergrund


"Er hat normal trainiert und sich auf das Spiel vorbereitet. Der Grund, warum er nicht spielte und nicht im Kader war, ist doch klar: Der Klub hat Keita kein angemessenes Angebot vorgelegt und er hat nicht verlängert", sagte Roberto Calenda.

Lazio Rom fordert laut TUTTOSPORT 30 Millionen Euro für seinen Stürmer. Diese Ablösesumme will Juventus allerdings nicht auf den Tisch legen.