Carlos Vela kommt nicht :Suarez-Backup: Kevin-Prince Boateng vor Unterschrift bei Barça

kevin prince boateng 6
Foto: AGIF / Shutterstock.com

Der mexikanische Nationalstürmer Carlos Vela wurde im Camp Nou zuletzt als Nachfolger von Winter-Abgang Munir El Haddadi (23, Sevilla) gehandelt.

Barça strebte angeblich eine Ausleihe bis zum Sommer inklusive Kaufoption an. Doch laut SPORT sind den Katalanen zuletzt Zweifel gekommen.

Die Tatsache, dass Vela seit dem 2. November kein Pflichtspiel mehr absolvierte, soll Barça abgeschreckt haben.

Laut der Sporttageszeitung AS wollten sich die Amerikaner zudem nicht auf ein Leihgeschäft einlassen.

Hintergrund


Nach Abwägen von Pro und Contra soll sich Barça nun gegen  Vela entschieden haben.

Laut Transfer-Experte Gianluca Di Marzio ist nun Kevin-Prince Boateng ein großes Thema bei den Katalanen.

Wie auch RAC1 und MARCA berichten, wollen die Katalanen den Ex-Dortmunder inklusive Kaufoption bis zum Saisonende ausleihen für eine Gebühr von zwei Millionen Euro.

Laut  SPORT fiel bei einem Treffen der Barça-Bosse um Pep Segura, Éric Abidal, Ramon Planes und Chefcoach Ernesto Valverde am Montag die Entscheidung, Kevin-Prince Boateng (31) als Backup für Luis Suarez zu holen.

Bereits am Montagnachmittag soll der ehemalige ghanaische Nationalspieler in  Barcelona ankommen.

Als Ablösesumme sind acht Millionen Euro im Gespräch. Boateng soll schon länger mit einem Abschied von Sassuolo liebäugeln.

Boateng kennt sich in LaLiga bereits aus. Für Las Palmas erzielter er zehn Tore und lieferte fünf Vorlagen in 25 Partien.

Zudem war der gebürtige Berliner bereits für Hertha BSC, Schalke, Eintracht Frankfurt, den BVB, Tottenham, Portsmouth, Genua und den AC Mailand aktiv.