Süper Lig

Diego Costa: Wechsel vor Abschluss – Türkei oder Russland

08.02.2022 um 11:38 Uhr
diego costa 2019 01 2
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Video zum Thema

Was war in der jüngeren Vergangenheit nicht alles über die Zukunft von Diego Costa geschrieben worden war. Der FC Barcelona, US Salernitana, Corinthians, der FC Arsenal und sogar Mainz 05 wurden als mögliche neue Arbeitgeber des vereinslosen 33-Jährigen gehandelt. Von den genannten Klubs erhält aber wohl keiner den Zuschlag.

"Ich habe einen von mir und meinem Anwalt bevollmächtigten Vertreter. Sie sind für die Verhandlungen in der Türkei zuständig", erläutert Costa bei Ajansspor den aktuellen Verhandlungsstand, und kündigt eine baldige Entscheidung an: "Ich werde über die Angebote aus Russland (FK Krasnodar, Zenit St. Petersburg) entscheiden, wenn die Vertragsverhandlungen mit Fenerbahce von meinem Vertreter abgeschlossen sind."

Es läuft also offensichtlich auf ein Engagement bei einem der drei genannten Klubs hinaus. In der Türkei wird indessen darüber spekuliert, dass Costa bis zum Saisonende umsonst spielen könnte, um eine schnelle Einigung zu erwirken.

Fenerbahce

Fenerbahce würde das freilich begrüßen, realistisch erscheint das auf den ersten Blick allerdings nicht. Am Montag hieß es in Italien, dass Sampdoria Genua Kontakt zu Costas Umfeld aufgenommen habe. Die Liguren suchen noch nach einem Ersatz für Manolo Gabbiadini, der sich am Kreuzband verletzte. Die Aufgaben soll allerdings der ebenfalls vereinslose Sebastian Giovinco übernehmen.

Verwendete Quellen: Ajansspor

Diego Costa: Hintergrund

Anzeige