Süper Lig :Fenerbahce-Wechsel: Mesut Özil lehnte lukrativere Angebote ab

mesut ozil 2019 1003
Foto: daykung / Shutterstock.com

Beim FC Arsenal hatte Özil zuletzt 20 Millionen Euro pro Jahr verdient, bei den Kanarienvögel sind es nur noch drei Millionen Euro pro Spielzeit. Erstmals wird das Gehalt im Sommer fällig. Zunächst fließt nur ein Handgeld von 500.000 Euro.

Der 2014er-Weltmeister hätte woanders deutlich mehr verdienen können. "Es lagen viele bessere Angebote für ihn vor", erklärte Fener-Präsident Ali Koc laut TRANSFERMARKT.

Hintergrund


Doch man habe eine "riesige Chance" gehabt, Mesut Özil zu verpflichten, weil vieles zusammenpasste: "Seine Unzufriedenheit bei Arsenal und die Beziehung zu seinem Agenten – einem großen Fenerbahce-Fan."

Koc ist spürbar stolz auf die Verpflichtung des Superstars. "Es gab Leute, für die dieser Traum ein Ding der Unmöglichkeit war, aber wir wussten, dass der Traum wahr werden würde", so der 53-Jährige.