Real Madrid :Takefusa Kubo lehnt Leihe zu Ronaldo-Klub ab

Video zum Thema
Anzeige

Der Teenager, der einst in der Jugend für Barcelona spielte und seit diesem Sommer bei Real Madrid unter Vertrag steht, ist für die Zweitvertretung der Königlichen eingeplant.

Der 18-Jährige deutete aber während der Vorbereitung bereits an, dass er eigentlich zu gut für die dritte spanische Liga ist.

Real Madrid wollte Takefusa Kubo daher verleihen. Real Valladolid, wo Blanco-Legende Ronaldo als Präsident amtet, zeigte Interesse.

Laut MUNDO DEPORTIVO haben Takefusa Kubo, sein Berater und Vater allerdings eine Leihe ausgeschlagen. Kubo soll sich zunächst in Real Madrids Castilla beweisen.

» Poker um Paul Pogba: Zinedine Zidane gibt die Hoffnung auf

» Iker Casillas bald Spanien-Boss? Fans feiern ihn schon

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige