FC Villarreal :Takefusa Kubo: Unai Emery vergleicht ihn mit David Silva

takefusa kubo 2020 200
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Der FC Villarreal mischt derzeit LaLiga auf. Das "Gelbe U-Boot" belegt nach neun Spieltagen den 2. Tabellenplatz, liegt zwei Ränge vor Real Madrid und sogar sechs Plätze vor dem FC Barcelona.

Noch keine Hauptrolle in Villarreal spielt Takefusa Kubo. Die hochtalentierte Leihgabe von Real Madrid kommt erst auf drei Einsätze, wusste mit drei Vorlagen und einem Treffer auch durchaus zu überzeugen. Unai Emery mahnt jedoch zur Geduld.

"Bei uns kann er wachsen. Ich bin glücklich mit ihm, er braucht diese Entwicklung", sagte Emery im Gespräch mit dem Radiosender CADENA SER über den 19-jährigen Japaner.

unai emery 2019 002
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Grundsätzlich sieht der Coach großes Potenzial in Kubo: "Er hat ähnliche Eigenschaften wie David Silva sie hatte, als ich Valencia-Trainer wurde."  Takefusa Kubo bewege sich gut zwischen den Linien, komme mit Tempo, müsse sich aber weiterentwickeln. Und: "Es ist schwierig, Kubos Potenzial vorherzusagen."

Unai Emery würde Neymar und Mbappe gerne in LaLiga sehen

Unai Emery hat sich auch zu zwei Ex-Schützlingen von Paris Saint-Germain geäußert: Neymar (28) und Kylian Mbappe (21). Beiden legt er einen Wechsel in die Primera Division ans Herz.

Hintergrund


"Ich würde die besten Spieler gerne in Spanien sehen", sagte der 49-Jährige, der PSG von 2016 bis 2018 gecoacht und mit beiden Superstars eine Saison zusammengearbeitet hatte. Allerdings sei es schwierig in Sachen Finanzen mit PSG zu konkurrieren: "Ob sie in La Liga kommen? Vielleicht, ich weiß es nicht."

Kylian Mbappe steht bei Real Madrid auf dem Einkaufszettel, für 2021 für ein Transfervorstoß erwartet. Neymar liebäugelt mit einer Rückkehr zum FC Barcelona.