Real Madrid :Taktik und Transfers: Real-Bosse zweifeln an Zinedine Zidane

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Im vergangenen Sommer verabschiedete sich Zinedine Zidane mit drei Champions-League-Titeln im Gepäck von Real Madrid.

Der Franzose ging dem Vernehmen nach auch, weil Real-Präsident Florentino Perez (72) ihm nicht die Personalwünsche erfüllte.

Knapp ein Jahr später ist Zizou zurück. Für 300 Millionen Euro durfte der ehemalige Weltfußballer einkaufen.

Die Vorbereitung lief allerdings schlecht, es gab unter anderem eine Klatsche gegen Atletico Madrid. Das Heimdebüt gegen Real Valladolid (1:1) ging zudem in die Hose.

Offenbar gibt es bereits Zweifel am Franzosen. " Im Verein gibt es gewisse Zweifel", behauptet Journalist Eduardo Inda bei EL CHIRINGUITO DE JUGONES.

"Sie verstehen die taktischen Entscheidungen, die er getroffen hat, nicht. In Vigo stellt er ein 4-3-3 auf, davor ein 4-4-2, das am Ende ein 4-2-4 war", so der Chef von OKDIARIO weiter.

Zudem gebe es Kritik daran, dass Zidane Marcos Llorente (Atletico Madrid) und Dani Ceballos (Arsenal) gehen ließ, während die eigentlich nicht von Zidane gewünschten Gareth Bale und James Rodriguez doch bleiben.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige