Real Madrid :Theo Hernandez blickt auf Real-Zeit zurück

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Einen dicken Fußabdruck hinterließ Theo Hernandez bei Real Madrid keinesfalls. Dessen ist sich der Linksverteidiger auch bewusst. In der Retrospektive betrachtet, weiß er, dass er vielleicht durchaus den Durchbruch hätte erreichen können.

"Ich habe einige Dummheiten begangen und dafür viel Kritik und Beleidigungen einstecken müssen", wird Hernandez von der GAZZETTA DELLO SPORT zitiert.

Obwohl er eine Verletzung erlitt, die ihn fast die gesamte Sommervorbereitung lahmgelegt hatte, wagte er den Schritt zum AC Mailand.

Inzwischen sei er als Person sehr gereift, meint Hernandez, der sich als glücklichen, lustigen, aber auch ruhigen Menschen beschreibt.

Immerhin 20 Millionen Euro Ablöse investierte Milan in diesem Sommer in den Transfer des Außenverteidigers, der bei Real Madrid nicht mehr gefragt war.

Auf der linken Abwehrseite hat sich Hernandez festgespielt und den jahrelang angestammten Ricardo Rodriguez auf die Bank verdrängt.

Anzeige

Persönlich läuft es für den Ex-Madridista also, sportlich eher weniger: Milan belegt nach neun Spielen nur den 12. Tabellenplatz.

Theo Hernandez will mit den Rossoneri aber noch hoch hinaus. " Mein Traum ist es, mit Milan die Champions League zu gewinnen – aber dafür müssen wir uns natürlich erst einmal qualifizieren", so der Außenverteidiger.

Am Wochenende setzte es einen erneuten Rückschlag. Bei der Roma verlor der siebenmalige Champions-League-Sieger 1:2, den Treffer für Milan erzielte Hernandez. Edin Dzeko und Nicolo Zaniolo trafen für die Giallorossi.

» Real-Tribünenhocker Mariano Diaz vor Wüsten-Wechsel?

» Thibaut Courtois endlich bei Real Madrid angekommen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige