Was wird aus dem Spanier? :Thiago Alcantara: Angebot erreicht den FC Bayern - Warnung an Liverpool

thiago alcantara 2020 105
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Thiago Alcantara (29) hat einen neuen Verehrer. Der spanische Mittelfeldakteur des FC Bayern steht Medienberichten zufolge auf dem Einkaufszettel von Paris Saint-Germain. Wie das französische Sportportal LE10SPORT in Erfahrung gebracht haben will, hat Sportdirektor Leonardo bereits ein Angebot für den Edeltechniker an der Säbener Straße eingereicht.

Zuletzt hatte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge (64) noch erklärt, für Thiago seien noch keine Angebote eingegangen. Das könnte sich nun dank PSG geändert haben.

Paris  ist auf der Suche nach einem neuen zentralen Mittelfeldakteur. Wunschspieler von Leonardo soll Sergej Milinkovic-Savic (25) von Lazio Rom sein. Der Serbe bekannte sich jedoch nach der geglückten Champions-League-Qualifikation mit den Römern zu seinem Verein. Milinkovic-Savic steht noch bis 2023 unter Vertrag - ohne Ausstiegsklausel.

sergej milinkovic savic 2020 01 004
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Ebenfalls im Visier vom französischen Triplesieger (Meisterschaft, Ligapokal, Pokal): Ismaël Bennacer  (22, AC Mailand), Tiemoué Bakayoko (25, Chelsea) und Lorenzo Pellegrini (24, AS Rom). Die Personalie Thiago Alcantara gewinne "jedoch an Dynamik", so die Onlinezeitung.

Hintergrund


Bayern München fordert Medienberichten zufolge 30 Millionen Euro Ablöse für den 29-Jährigen, dessen Arbeitspapier 2021 ausläuft. Das Angebot von PSG soll nah dran sein an dieser Summe. Auch dem FC Liverpool wird Interesse an Thiago nachgesagt.

Real Madrid zeigt kein Interesse an Thiago Alcantara

Nicht an einer Zusammenarbeit mit dem Ex-Barça-Regisseur ist offenbar Real Madrid interessiert. Den Königlichen soll Thiago über einen Mittelsmann angeboten worden sein.

thiago alcantara spanien
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Laut dem spanischen Portal DEFENSA CENTRAL lehnte der Rekordmeister aber ab. Im offensiven Mittelfeld habe man keinen Bedarf. Real soll stattdessen auf der Suche nach einem klassischen 6er sein, der Casemiro entlasten kann.

Liverpool wird vor Kauf von Thiago gewarnt

Der FC Liverpool wird indes vor einer Verpflichtung Thiagos gewarnt. John Barnes, von 1987 bis 1997 für Liverpool aktiv, stellt die Eignung des Edeltechnikers für das Mittelfeld der Reds infrage.

Der Ex-Nationalspieler gegenüber der BBC: "Der Grund, warum zwei Außenverteidiger gleichzeitig angreifen können, obwohl drei Stürmer auf dem Platz stehen, ist, dass sie drei hart arbeitende Mittelfeldspieler haben, um diese Situation zu schützen."

Barnes' Befürchtung: Liverpools Mittelfeld wird mit dem eher offensiv ausgerichteten Thiago zu löchrig: "Wenn sie einen weiteren kreativen Mittelfeldspieler haben wollen und möchten, dass die Außenverteidiger und die drei Stürmer weiter angreifen, werden sie vielleicht mehr Gegentore kassieren."

Als Beispiel nennt Barnes den entthronten Champion aus Manchester. "Manchester City hat wie viele kreative Spieler im Mittelfeld, aber Liverpool beendete die Saison 20 Punkte vor ihnen. Vielleicht sollte Manchester City sagen: 'Lasst uns mehr fleißige Spieler ins Mittelfeld holen, damit wir Liverpool einholen können.'"