FC Bayern :Thiago Alcantara: Deutliche Worte von Niko Kovac

Foto: Kostas Koutsaftikis / Shutterstock.com
Anzeige

Thiago ist ein Fixpunkt in den Reihen des FC Bayern – so viel ist klar. Der Mittelfeldmann hat inzwischen allerdings nicht mehr den Bonus, auch bei schlechten Leistungen in der Startelf zu stehen oder ein Spiel bis zum Ende zu gehen. So zu beobachten in den beiden vergangenen Partien.

Beim SC Paderborn (2:3) nahm Niko Kovac den Brasilianer zur Pause vom Grün, beim Champions-League-Auswärtsspiel gegen Tottenham Hotspur (7:2) kam Thiago nur von der Bank.

Der Münchner Übungsleiter erklärt sein Vorgehen laut KICKER: "Weil ich mit der Leistung in Paderborn nicht zufrieden war. Und wenn ich das nicht bin, muss ich das kundtun und demjenigen mitteilen."

Kovac will damit nicht nur Thiago einen gedanklichen Stoß versetzen, sondern vor allen Dingen ein Zeichen an dessen Mitspieler aussenden.

Er wolle "den anderen Spielern zeigen", dass sie "eine Möglichkeit haben, dabei zu sein", formuliert es der Trainer. Kovac fühlt sich derweil in seiner Entscheidung bestätigt und spricht im Zuge dessen von der "richtigen Maßnahme".

Thiago kam nach der Verletzung von David Alaba ins Spiel und drückte diesem seinen Stempel auf. "Er hat ein sensationell gutes Spiel gemacht", sagt Kovac, der hofft, dass die Botschaft angekommen ist:

"Alles, was darunter ist, ist nicht das, was ich von ihm sehen möchte. All das, was er in der zweiten Halbzeit gezeigt hat, ist das, was wir brauchen."

» Manuel Neuer schnappt sich Rekord - Ärger über Gegentor-Serie

» Bayern-Legende Arjen Robben vermisst den Fußball nicht

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige