Liverpool :Thiago Alcantara: Tränenreicher Bayern-Abschied - Klopp-Lob nach Liverpool-Start

imago thiago 202092
Foto: PA Images / imago images

Als sich Thiago Alcantara am Donnerstag vergangener Woche in der Geschäftsstelle des FC Bayern das Finale "Go" für seinen Wechsel abholte, kam es wenige Minuten danach zu einem emotionalen Treffern in der Tiefgarage.

Thiago hatte zehn Minuten später am Parkplatz von Karl-Heinz Rummenigge gewartet, berichtet der Vorstandschef in der Talkrunde SKY90: "Dann dachte ich mir: 'Was macht er da?' Dann ist er auf mich zugekommen und hat mich fünf Minuten in den Arm genommen und geweint."

Unter Tränen, so der Münchner Oberste, habe sich Thiago für die Wechselfreigabe bedankt. "Das ist ein großartiger Mensch und war für Bayern München immer ein großartiger Spieler", so Rummenigge, der anschließend zugibt, dass auch ihm die Tränen gekommen seien.

Der FC Liverpool bestätigte am Freitag den Wechsel, Thiago unterschrieb einen Vertrag bis 2024. Als Ablöse sollen rund 30 Millionen Euro fällig geworden sein.

Hintergrund


"Es ist ein großer Verlust, dass er uns verlässt. Qualitativ auf dem Platz, aber eben auch als Mensch. Trotzdem haben wir respektiert, dass er etwas Neues machen möchte", so Rummenigge.

Gleich bei der ersten Spielgelegenheit hatte Jürgen Klopp seinem jüngsten Neuankömmling zum Debüt im Reds-Dress verholfen. Im Auswärtsspiel gegen den FC Chelsea (2:0) war Thiago nach der Halbzeit für Jordan Henderson gekommen.

jurgen klopp 2020 01 002
Foto: MDI / Shutterstock.com

Sadio Mane und Jürgen Klopp loben Thiago - "Wir haben Glück, Thiago in unserem Team zu haben"

Dabei machte Thiago offenbar seinen Job zur Zufriedenheit von Sadio Mane. Afrikas Fußballer des Jahres lobte: "Nicht nur ich, die ganze Welt weiß, wozu er fähig ist. Er ist einer der besten Spieler der Welt. Wir haben Glück, Thiago in unserem Team zu haben. Und ich denke, heute hat er gezeigt, dass er ein großartiger Spieler ist."

Jürgen Klopp (53) sagte gegenüber der BBC: " Es war der perfekte Start für ihn und die Jungs haben ihm massiv geholfen." Man habe Thiago gebracht, weil man mit einem Mann mehr (Andreas Christensen hatte Rot gesehen) dessen Spielkontrolle gut gebrauchen konnte.

Klopps Fazit: "Ich mochte sein Spiel sehr. Defensiv war es schwierig für ihn, aber offensiv, mit dem Ball. Das ist sein Spiel, er will den Ball weitergeben."

Thiago habe "gutes Timing" bewiesen: "Er war mit Spanien unterwegs und in München trainiert, damit er fit ist. Das war also kein Problem. Er muss sich noch an seine Teamkollegen gewöhnen. Aber als sie einen Mann verloren haben, wurde es das perfekte Spiel für ihn."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!