Ex-Mailänder :Thiago Silva nennt größten Moment seiner Karriere

Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Vor zehn Jahren startete für Thiago Silva das Abenteuer Europa zum zweiten Mal, nachdem er beim FC Porto und in Moskau nicht glücklich geworden war.

Zehn Millionen Euro Ablöse ließen sich die Rossoneri den Brasilianer in der Winter-Transferperiode 2009 kosten.

Längst - seit 2012 - trägt der Nationalverteidiger das Trikot von Paris Saint-Germain, doch noch immer erinnert er sich gerne an seine ersten Tage in der Lombardei.

"Der schönste Moment meiner Karriere war meine Ankunft in Mailand", blickte der 34-Jährige gegenüber GLOBO ESPORTE zurück.

Er habe Milan zuvor im Fernsehen bewundert und die Spieler der Rossoneri geliebt: "Nesta, Maldini, Pirlo, Seedorf, Inzaghi, die gesamte Mannschaft. Kaka, die anderen Brasilianer wie Pato."

Alex Pato habe ihn schließlich an die Hand genommen und ihm alles gezeigt. "Damals war ich so nervös, ich fühlte mich wie ein Kind."

Eine Rückkehr nach Mailand schließt der Innenverteidiger nicht aus. "Aber es ist schwierig über die Zukunft zu reden. Ich habe noch eineinhalb Jahre Vertrag, wir werden sehen, was passiert."

» Shoppingtour: Milan jagt Barça-Juwel und zwei Arsenal-Stars

» Franck Kessie kommt im Winter auf den Markt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige