Milan-Rückkehr? :Thiago Silva will es so wie Zlatan Ibrahimovic machen, doch es gibt ein Problem

zlatan ibrahimovic 2020 9
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com
Anzeige

Der AC Mailand war 2011 der letzte Meister, bevor die Dominanz von Serienmeister Juventus Turin begann. Damals für Milan am Ball: Zlatan Ibrahimovic und Thiago Silva.

Ibrahimovic ist seit Januar 2020 wieder für seine Alte Liebe am Ball, Thiago Silva könnte ihm im Sommer folgen. Laut TUTTOSPORT liebäugelt der Innenverteidiger mit einem Milan-Comeback.

Thiago Silva (35) hatte Milan 2012 in Richtung Paris Saint-Germain verlassen, sein Arbeitspapier läuft am Saisonende aus. Der brasilianische Nationalspieler wäre daher ablösefrei zu haben.

thiago silva 2018 1510
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Es gibt aber ein Problem: Der Sporttageszeitung zufolge sind die Gehaltsforderungen des Innenverteidigers möglicherweise zu hoch.

Die Milan-Eigentümer, der US-Hedgefonds Elliott Management, haben seit dem Sommer eine Gehaltsobergrenze eingeführt.

Mannschaftskapitän Thiago Silva soll bei PSG 20 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Der 35-Jährige müsste deutliche Gehaltsabstriche machen, um eine Milan-Rückkehr zu realisieren.

zlatan ibrahimovic 2020 11
Foto: ph.FAB / Shutterstock.com

Ob er dann auf Zlatan Ibrahimovic treffen würde, ist allerdings offen. Der Schwede, dessen Arbeitspapier am Saisonende ausläuft, aber die Option auf eine Vertragsverlängerung enthält, soll an ein Karriereende denken.

Alex Pato, seines Zeichens langjähriger Stürmer der Rossoneri, mit 150 Spielen auf dem Buckel hofft, dass Ibrahimovic den Fans im San Siro erhalten bleibt.

"Milan muss sich auf Ibrahimovic konzentrieren, er ist zu wertvoll für die jungen Spieler und eiskalt vor dem Tor", erklärte der ehemalige brasilianische Nationalspieler gegenüber der GAZZETTA DELLO SPORT.

Auch solle der Verein weiter an Direktor Paolo Maldini festhalten, so Pato: "Er weiß, was dieser Verein bedeutet und wird ihn wieder an die Spitze bringen."